Internet / Telefonie

Seit 2011 bin ich Vertriebspartner der Telekom Deutschland.

2019 – das Jahr der Umstellungen der Telekom.
jedoch auch seit 2016 können Sie selbst entscheiden welches Endgerät verwendet werden soll.

Zum Ende der aktuellen Vertragslaufzeit werden Verträge gekündigt.
Der Wunsch ist es, das der Kunde auf das Voice over IP umstellt.
Bedeutet, es fallen Geräte weg. Um das alte Signal für DSL und Telefonie zu trennen wird
ein Splitter benötigt (weißer Kasten), sollte dann noch per ISDN telefoniert werden (NTBA), fällt dies auch weg.

Nun geht der Weg von der Telefondose direkt zum Modem/Router

Der Hersteller AVM aus Berlin stellt hierzu die Fritz!Box Serien her. Für die meistens
privaten Nutzer vollkommen ausreichend.

Modell 7590 – mit S0 (ISDN)
Modell 7530 – ohne S0
Modell 6590 – Kabel Kunden

Oh wunder, die Telekom stellt um, trotzdem soll ISDN noch möglich sein – korrekt.

ISDN ist die Technik (Mehrgeräte/Anlagenanschluß)
Der S0 (S-Null) Anschluß ist ein Kabel. So kann Ihre ISDN Anlagen weiter benutzt werden ohne Umstellung. Hintergrund, in ihrer Anlage werden die Rufnummern verwaltet.
Man muss nur S0 in der Box als Telefongerät hinzufügen.

Achja, das Modem – da ist hier bereits im Gerät verbaut.
Kann bei Bedarf abgeschaltet werden.

Geräte können selbstverständlich bei mir erwerben werden.